Gesundheitsuntersuchung für gesetzlich versicherte Patienten

Welche CheckUp-Untersuchungen erstattet die gesetzliche Krankenversicherung?

Gesundheitsuntersuchung für gesetzlich versicherte Patienten

Folgende Check-Up-Untersuchungen erstattet die gesetzliche Krankenversicherung:

Zwischen 18 und 34 Jahren erstattet die Gesetzliche Versicherung eine einmalige Gesundheitsuntersuchung.

Ab Vollendung des 35. Lebensjahres besteht alle drei Jahre Anspruch auf eine ärztliche Gesundheitsuntersuchung. Die Gesundheitsuntersuchung beinhaltet Folgendes:

  • Anamnese (z. B. Fragen nach Beschwerden), insbesondere die Erfassung des Risikoprofils (z. B. Rauchen, Übergewicht, familiäre [Krebs-]Risiken)
  • Messung des Blutdrucks
  • Erhebung des Impfstatus
  • Laboruntersuchung
    
    • aus dem Blut: Cholesterin, Glukose (Laboruntersuchung nur bei entsprechendem Risikoprofil)
    • aus dem Urin: Eiweiß, Glukose, rote und weiße Blutkörperchen
      
  • Beratung über die Untersuchungsergebnisse